Heimspielwochen gehen weiter

Liebe Mitglieder und Fans des SV Oberglaim,

herzlich Willkommen zum zweiten Heimspiel binnen einer Woche in der Kreisliga Landshut. Dazu begrüßen wir die Mannschaft, die Verantwortlichen und die mitgereisten Fans des TSV Neustadt an der Donau sowie die Unparteiischen, Schiedsrichter Jürgen Hingerl (FC Bonbruck/Bodenkirchen) mit seinen Assistenten Jonas Unterholzner (TSV Velden) und Joshua Holletzek (TSV Vilsbiburg).

Wie schwierig diese Saison wird, mussten wir am vergangenen Wochenende leidvoll erfahren. Die wenigen Fehler wurden gnadenlos bestraft, unsere Chancen nicht konsequent genutzt. Was mich positiv stimmt sind die starken ersten 70 Minuten, als meine Mannschaft mit viel Leidenschaft und Kampf sich das 1:1 mehr als verdient hatte aber auch die letzten 10 Minuten, als sie Charakter zeigte und noch einmal alles versucht hat um den Anschluss zu erzielen. Die eingewechselten Junioren haben dabei angedeutet, dass die Hoffnung auf eine positive Entwicklung nicht unbegründet ist.

Nun gastiert heute zum Sportplatzfest der TSV Neustadt auf der Alm. Der Vizemeister des Vorjahres scheiterte leider in der Relegation am Aufstieg in die Bezirksliga. Bitter für die gesamte Liga, da es nun vier direkte Absteiger gibt. Sturmführer Daniel Beerschneider (18 Tore, 6 Assists in nur 15 Spielen) verlies anschließend den Verein in Richtung TSV Langquaid. Sein Verlust wiegt schwer, wie man beim Auftakt (1:2 in Neuhausen) sehen konnte, ebenso wie der Ausfall von Markus Englert und den Dintner-Brüdern. Ilirjan Mahmutaj hat sich in den Urlaub aufgemacht. Trotzdem ist der Vizemeister immer noch klarer Favorit.

Ihn zu bezwingen und den ersten Saisondreier einzufahren gilt es nun heute. Die Mannschaft hat sich über die Woche eingeschworen und will alles dafür geben. Sie sind sich einig, dass der Funke von der Mannschaft auf die Fans übergehen muss, dann werden wir mit „12“ Mann antreten können. Fehlen wird der in Urlaub befindliche Tobias Gschwendner.

Nun wünsche ich Ihnen/Euch ein faires und spannendes Spiel und anschließend ein gemütliches Beisammen sein auf dem traditionellen Sportplatzfest hier auf der Alm. Spieler und Trainer stehen dann auch zur „Pressekonferenz“ (feiern oder aufmuntern) bereit.

Euer Trainer Herbert Hasak