Jahresbericht B-Junioren SG Oberglaim/Mirskofen

8 Spiele, 7 Siege, 1 Unentschieden, 47:9 Tore, das ist nicht die Bilanz des FC Bayern sondern unserer neuformierten B-Junioren um das Trainerteam Georg „Schoß“ „Pep“ Zankl, Sepp „Hermann“ Schindler und Stefan „Hange“ Hanglberger. Das Team überwintert auf Rang 2, aber nur weil sie gegenüber Tabellenführer TV Geisenhausen zwei Spiele im Rückstand sind. Nach der souveränen C-Jugendmeisterschaft im vergangenen Jahr spielen die 9 aufgerückten Jungs auch in der nächsten Altersgruppe Klasse Fußball. Verstärkt von den in der B-Jugend verbliebenen Akteuren und zwei Neuzugängen ist die Truppe auf dem besten Weg erneut eine Meisterschaft einzufahren. Bereits die Vorbereitungsspiele zeigten, welches Potential in der Mannschaft steckt, so erreichte man gegen den U15-Nachwuchs der SpVgg Unterhaching ein hervorragendes 1:2 und mit etwas Glück wäre sogar ein verdientes Unentschieden möglich gewesen. Trotz langwieriger Verletzungen von Leistungsträgern wie Lukas „Lu“ Rambach, Moritz Stettner und Kilian Seemann war kein Leistungseinbruch zu verzeichnen, vielmehr zeigt sich nun, dass die hervorragende Traingsbeteiligung und –arbeit Früchte trägt. Speziell die Spieler aus der zweiten Reihe wie Markus Kolbeck oder Michael Dalary verbessern sich stetig und machen es den Etablierten schwer, wieder in die Mannschaft zu kommen. Die beiden Goalies Lu Rambach und Michael Dalary halten den Kasten sauber – wenn sich vor Lu nicht gerade riesige Rasenlöcher auftun. Davor bilden die zwei tollen Neuzugänge Florian Karl und Matthias Hundhammer eine bombensichere Innenverteidigung, unterstützt von den Verteidigern Matthias Magerl, Johannes Gammel und Michael Eitner. Im Mittelfeld um Kilian „Schweini“ Seemann, Tom Huf, Andy Schindler, Moritz Stettner und „Co-Capitano“ Jonas Wölfl werden geschickt die Fäden gezogen und die Aussenspieler Markus Kufer, Lorenz „Lolo“ Faltermeier und Markus Kolbeck auf die Reise geschickt. Den Sturm bilden Daniel Incognito und „Capitano“ Tommy Umkehrer, der in nur 6 Spielen bereits 16 x einnetzen konnte. Das Erfolgsrezept ist – nach Aussage der Spieler – relativ einfach: super Mannschaftsgeist, super Neuzugänge und vor allem die besten 3 Trainer der Welt!!!!

Coach „Pep“ Zankl fügt noch hinzu: „Es macht großen Spaß dieses Team zu trainieren, weil man sieht dass viel und zum Teil harte Trainingsarbeit und eine Bombeneinstellung meiner Jungs zum Erfolg führt! Von nix kiemt nix!!“

Einen kleinen Wunsch haben die Buben für das neue Jahr noch, nämlich dass vielleicht ein paar mehr Zuschauer zu den Spielen in Mirskofen vorbeischauen.